Corona Pandemie




NF Diskussion

Corona Pandemie

Beitragvon Ruckzuck » Fr 18. Dez 2020, 18:01

16. Dezember 2020... Coronavirus: Lockdown tritt bundesweit in Kraft
Bis mindestens zum 10. Januar gilt nun eine Reihe strengerer Corona-Maßnahmen. So soll die dauerhaft hohe Zahl der Neuinfektionen gesenkt werden.

Der Einzelhandel ist weitgehend geschlossen, Schulen und Kitas machen vielerorts zu und nur noch Menschen aus zwei Haushalten dürfen sich treffen: Der harte Lockdown mit den verschärften Regelungen, die Bund und Länder am Sonntag vereinbart hatten, hat begonnen. Zum zweiten Mal in diesem Jahr wird damit das öffentliche Leben weitgehend heruntergefahren.
Bis mindestens zum 10. Januar sollen die Maßnahmen helfen, den zuletzt wieder rasanten Anstieg von Neuinfektionen in Deutschland zu bremsen. Damit folgen die verschärften Regeln auf den sogenannten Lockdown light, der am 2. November begonnen hatte. Über Weihnachten sind allerdings Lockerungen geplant.

800.000 Neuinfektionen und 13.000 Todesfälle in sechs Wochen
Die weniger strengen Regeln, die offene Schulen und Läden beinhalteten, hatten den Anstieg der Neuinfektionen nur zeitweise bremsen, aber nicht verhindern können: Als sie am 2. November in Kraft traten, lag die Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro Woche und 100.000 Einwohner, bei 133, die Gesamtzahl der registrierten Infektionen bei etwas mehr als 545.000 und die Zahl der Todesfälle bei 10.530. Zudem waren nur acht Prozent der verfügbaren Intensivbetten mit Covid-19-Patienten belegt, 7.893 Plätze in Intensivstationen oder 27 Prozent waren frei.
Inzwischen liegt die Inzidenz bei 193. Mehr als 1,3 Millionen Menschen haben sich insgesamt infiziert, 23.764 Menschen sind an Covid-19 gestorben. Seit dem Beginn des Lockdown light vor sechs Wochen hat es somit mehr als 800.000 Neuinfektionen und mehr als 13.000 Todesfälle gegeben. Das Robert Koch-Institut registrierte zuletzt 952 Todesfälle binnen 24 Stunden. Inzwischen sind 17 Prozent der Intensivbetten mit Covid-19-Patienten belegt, 4.735 oder ebenfalls 17 Prozent sind frei.
Lockdown über 10. Januar hinaus wahrscheinlich
hier weiterlesen Zeit-Online
"Wenn wir unsere A u g e n nicht dazu gebrauchen um zu sehen, werden wir sie immer öfters benutzen, um zu Weinen."
Ruckzuck
 
Beiträge: 540
Registriert: Do 14. Nov 2013, 15:58

von Anzeige » Fr 18. Dez 2020, 18:01

Anzeige
 

Re: Corona Pandemie

Beitragvon Ruckzuck » Fr 18. Dez 2020, 18:08

2020... Das Jahr in dem sich Deutschland und die Welt stark verändert hat.

Seit dem Beginn des Lockdown light vor sechs Wochen hat es somit mehr als 800.000 Neuinfektionen und mehr als 13.000 Todesfälle gegeben.
Das Robert Koch-Institut registrierte zuletzt 952 Todesfälle binnen 24 Stunden. Inzwischen sind 17 Prozent der Intensivbetten mit Covid-19-Patienten belegt, 4.735 oder ebenfalls 17 Prozent sind frei.

"952 Todesfälle binnen 24 Stunden"…
Und das in einem fortschrittlichen Land wie Deutschland, das eines der besten Gesundheitssysteme der Welt hat und wo die 2. Welle eigentlich Monate davor schon angekündigt wurde.

Ich werde jetzt nicht kritisieren, dass man wirksame Warnungen über die Auswirkung von Covid 19 möglicherweise in der Sommerzeit nicht genug Nachdruck verschafft hat. Auch nicht, dass im November nur mit Sparflamme weiter gegen die Pandemie vorgegangen wurde. Auf Grund dieser Nachlässigkeit werden wir nun aber alle mit einem dadurch notwendig gewordenen harten Lockdown dafür bestraft. Und genau dieses ist für viele Familien gerade an den Weihnachtstagen nur sehr schwer zu ertragen.

Nach der ersten Welle haben sich viele Menschen zurückgelehnt und dachten das dieses Virus an ihnen vorübergeht. Die Experten bemühten sich inständig die Warnung weiter aufrecht zu halten, doch sie waren die Rufer in der Wüste...Nur noch wenige hörten noch auf sie, schließlich war Urlaubszeit, und die wenigsten wollten auf diese wohl „verdiente“ Auszeit verzichten.

Das Ergebnis einer Unvernunft wird bei Coroner leider erst danach deutlich sichtbar. Und jetzt haben wir den Salat. :o
"Wenn wir unsere A u g e n nicht dazu gebrauchen um zu sehen, werden wir sie immer öfters benutzen, um zu Weinen."
Ruckzuck
 
Beiträge: 540
Registriert: Do 14. Nov 2013, 15:58

Re: Corona Pandemie

Beitragvon Ruckzuck » Mo 21. Dez 2020, 16:08

Neue Coronavirus-Variante...Regierungen weltweit alarmiert – Chaos an deutschen Flughäfen
Brüssel und London berufen wegen der Coronavirus-Mutation Notfalltreffen ein. Großbritannien ist vom europäischen Festland weitgehend abgeschnitten.

Wegen der in Großbritannien entdeckten Variante des Coronavirus schottet sich Europa zum Wochenbeginn zunehmend vom Vereinigten Königreich ab. Zum Schutz vor der Mutation dürfen in Deutschland seit Montag bis zunächst 31. Dezember keine aus Großbritannien kommenden Flugzeuge mehr landen.

Das hatte das Bundesverkehrsministerium am Sonntag verfügt. Ausgenommen sind demnach reine Frachtflüge. Weitere Beschränkungen sollen folgen. Auch zahlreiche andere europäische Länder hatten am Sonntag Flugverbote oder Grenzschließungen zum Vereinigten Königreich verkündet.

Grund für die Reisebeschränkungen ist eine kürzlich entdeckte Mutation des Virus in Großbritannien, die nach ersten Erkenntnissen britischer Wissenschaftler um bis zu 70 Prozent ansteckender als die bisher bekannte Form sein soll. Die Form breitet sich vor allem in London und Südostengland rasant aus. Für die Region ordneten die Behörden einen Shutdown mit Ausgangs- und Reisesperren an.
hier weiterlesen Tagesspiegel
"Wenn wir unsere A u g e n nicht dazu gebrauchen um zu sehen, werden wir sie immer öfters benutzen, um zu Weinen."
Ruckzuck
 
Beiträge: 540
Registriert: Do 14. Nov 2013, 15:58

Re: Corona Pandemie

Beitragvon Ruckzuck » Mo 21. Dez 2020, 16:11

"Nach Aussage von Minister Laumann:"...habe man bereits am Sonntagabend allen Einreisenden aus Großbritannien einen Test an dem jeweiligen Flughafen angeboten (!).

Was heißt denn "angeboten, soll das heißen wenn man keinen Test machen lassen will , kann man den Flughafen einfach verlassen?
Wenn man konsequent wäre, müsste man alle internationalen Flüge stoppen, um eine weitere Verbreitung der Corona-Variante B.1.1.7 (oder weiteren Mutationen) zu erschweren. Die Corona-Variante dürfte nicht nur in Großbritannien, sondern auch in Deutschland und anderen Ländern schon virulent sein. Wovon auch deutsche Fachleute/Wissenschaftler ausgehen. Die Briten dürften lediglich etwas schneller gewesen sein, die "neue" Variante zu lokalisieren.

Fazit... Die Situation rund um das Coronavirus wird nicht besser, sondern klingt lt. R.K.I. fast täglich immer dramatischer.
Und das nicht nur für die bereits positiv getesteten betroffenen Menschen(!)
"Wenn wir unsere A u g e n nicht dazu gebrauchen um zu sehen, werden wir sie immer öfters benutzen, um zu Weinen."
Ruckzuck
 
Beiträge: 540
Registriert: Do 14. Nov 2013, 15:58

Re: Corona Pandemie

Beitragvon Sarastro » Mi 13. Jan 2021, 12:36

Man sollte folgende Dinge bedenken:
1.) SarsCov-2 von 2019 ist nicht so schlimm wie SarsCov-1 von 2003 oder MERS von 2012, wenn man erst mal angesteckt ist. Ein ganz wichtiger Unterschied !
2.) SarsCov-2 ist wie eine Grippe-Variation. Nur eben mit schnellerer und weiterer Verbreitung, das ist der Unterschied zu einer "normalen" Grippewelle.
3.) Niemand kann garantieren, daß mit oder ohne Impfstoff nicht im Jahre 2024 (+/- X) eine neue Variante auftritt, egal ob die dann SarsCov-3 oder XYRS heißt. Nach dem Virus ist vor dem Virus !
4.) Die Corona Impfstoffe sind nicht langfristig erprobt und auch nicht im normalen Zulassungsverfahren bewilligt worden. Optimal für Unternehmen, wenn die Kunden (Patienten) den Firmen ihre Produkte auch so aus der Hand reißen und kaufen, während der Staat das Risiko bei Folgeschäden übernimmt. Was entsprechend die Anreize bei den Firmen reduziert, sorgfältige Tests vorzunehmen auf langfristiger Basis.
5.) Dazu die Probleme im sozialen und gesundheitlichen Bereich (Allergien, andere Viren), wenn die normale Immunisierung durch die ganzen Abstansregeln geschwächt wird.
6.) Dazu die massiven finaziellen Probleme, die der Lockdown verursacht.

Man muß die Altenheime, Pflegeheime und Krankenhäuser schützen. Da hat aber auch die Regierung (egal ob Deutschland oder Schweden) viel verschlafen.
Man muß die Hospitalisierung im Auge behalten, damit das System bzw das Personal nicht überlastet wird. Aber da hätte die Regierung ebenfalls seit April 2020 gegensteuern können.
Sarastro
 
Beiträge: 717
Registriert: Do 14. Nov 2013, 12:06

Re: Corona Pandemie

Beitragvon Sarastro » Mi 17. Feb 2021, 12:02

Kein Wunschkonzert -> Druck zur Impfung ?

=== Die große Skepsis beim Astrazeneca-Impfstoff

Die Wirksamkeit von „nur“ 70 Prozent schreckt einige Menschen ab, zudem gibt es Berichte über Nebenwirkungen.
Alles fing mit dem Rat der Ständigen Impfkommission (Stiko) des Robert Koch-Instituts (RKI) an. Ende Januar teilte die Stiko mit, dass sie von einer Verwendung des Corona-Impfstoffs von Astrazeneca bei Menschen über 65 Jahre abrät, weil für das Mittel eine Wirksamkeit bei älteren Personen nicht ausreichend belegt sei. Der Rat wird bis heute in Deutschland umgesetzt.
Es war der Moment, in dem die Skepsis am Astrazeneca-Impfstoff ihren Höhepunkt erreichte. Denn für die anderen zugelassenen Impfstoffe, von Biontech und Pfizer sowie Moderna, gilt diese Einschränkung nicht. Dass der Impfstoff Astrazenecas mit 70 Prozent eine geringere Wirksamkeit hat, war bekannt.
...

Andere Menschen wollen den Impfstoff hingegen nicht bekommen, eben weil die Skepsis so groß ist. Am Wochenende waren bei einer „Sonderimpfung im medizinischen“ Bereich 54 Prozent von 200 zur Impfung angemeldeten Personen nicht erschienen, ohne den Termin abzusagen, berichtete die saarländische Gesundheitsministerin Monika Bachmann. Für sie habe das offenbar damit zu tun, dass dieser Impfstoff nur einen Wirkungsgrad von 70 Prozent habe, sagte die CDU-Politikerin – und kritisierte die Reaktion scharf. „Ich will sagen, dass das kein Wunschkonzert ist. Dass alle Impfstoffe zugelassen und gut sind“, sagte die Ministerin. Es sei „nicht solidarisch“, wenn die Hälfte der zur Impfung Angemeldeten nicht erscheine.
...

Diese Skepsis befeuern auch Meldungen von Nebenwirkungen des Impfstoffs, die allerdings nicht ungewöhnlich sind. Meldungen wie die vom Wochenende im niedersächsischen Emden.
Dort hatten sich 30 Angestellte des Klinikums nach einer Injektion des Corona-Impfstoffs von Astrazeneca krank gemeldet. Das berichtet ntv. Insgesamt waren 194 Mitarbeiter, darunter auch Pflegekräfte und Ärzte, geimpft worden. Die 30, die sich krank meldeten, leiden unter Kopfschmerzen, Müdigkeit und Fieber.
...

Zuvor waren ähnliche Nebenwirkungen auch in Schweden festgestellt worden. Nachdem am vergangenen Donnerstag von 400 geimpften Mitarbeitern aus zwei Krankenhäusern in der Provinz Sörmland rund 100 Nebenwirkungen, vor allem Fieber, zeigten, stoppte die Provinz sogar die Impfungen mit dem Astrazeneca-Impfstoff. Laut dem schwedischen Sender SVT herrsche dort nun Personalnotstand.
...

https://www.tagesspiegel.de/wissen/nebe ... 18972.html
Sarastro
 
Beiträge: 717
Registriert: Do 14. Nov 2013, 12:06

Re: Corona Pandemie

Beitragvon Sarastro » Mi 17. Mär 2021, 12:12

Unabhängig von der Debatte um (angebliche) Thrombosen und sonstige Nebenwirkungen: Für die Hersteller ist es natürlich ideal, wenn die Kunden ihnen die Produkte aus der Hand reißen, aber in Falle von körperlichen Schäden (z.B. aufgrund von Medikamenten Unverträglichkeit) der Staat haftet.

Zitat: Zudem wird aus dem Vertrag ersichtlich, dass Astrazeneca auch in nahezu allen anderen möglichen Streitpunkten von der Haftung weitestgehend freigestellt ist. Das widerspricht dem Eindruck, den sowohl die Bundesregierung als auch die EU-Kommission öffentlich erweckt haben.

https: //www.n-tv.de/politik/EU-stellte-Astrazeneca-weitgehend-von-Haftung-frei-article22425800.html
Sarastro
 
Beiträge: 717
Registriert: Do 14. Nov 2013, 12:06

Re: Corona Pandemie

Beitragvon Sarastro » Di 23. Mär 2021, 16:21

Demonstration in Kassel: Deutsche Medien berichten wie vom anderen Stern

https: //www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/demonstration-in-kassel-deutsche-medien-berichten-vom-anderen-stern/

Unser Klopapier-Flagship-Store

Es scheint Sortimente und Geschäftsmodelle zu geben, die für den Kunden epidemiologisch weniger gefährlich sind als andere. Unsere empirischen Studien der letzten Monate haben uns zu der Erkenntnis geführt, dass der Verkauf von Lebensmitteln und Drogerieartikeln wohl bei der Virusausbreitung keinen Vorschub leistet, weil sonst müsste es doch wohl in solchen Vertriebsformen Regelungen bezüglich der Kundenanzahl und Besuchsfrequenz geben.

Mit unserem Angebot wollen wir die wichtigsten Bedürfnisse unserer Mitmenschen abdecken und Sie in der Pandemie unterstützen:
Aus diesem Grund beschränken wir uns auf Toillettenpapier, Desinfektionsmittel, Nudeln, Kaffee, Schokolade und Schnaps.
In dieser sicheren Aura bieten wir auf unserer Non Food Aktionsfläche Frühjahrsmode an, die allerdings nur eine untergeordnete Rolle in unserem Businessplan (Sortimentsanteil 40%) einnimmt. Hier gilt vor allem, nur solange der Vorrat reicht und Abgabe nur in handelsüblichen Mengen.

https: //www.blum-jundt.de/pages/unser-klopapier-flagship-store
Sarastro
 
Beiträge: 717
Registriert: Do 14. Nov 2013, 12:06

Re: Corona Pandemie

Beitragvon Sarastro » Mo 5. Apr 2021, 11:42

Bund und Länder drücken bei den Impfungen mit Astrazeneca vorsorglich auf die Bremse: Ab heute sollen in Deutschland nur noch Menschen über 60 Jahren uneingeschränkt das Präparat gespritzt bekommen - außer Jüngere wollen es nach Klärung mit dem Arzt auf eigenes Risiko.

31. März 2021
https: //www.zeit.de/news/2021-03/31/corona-impfungen-astrazeneca-fuer-ueber-60-jaehrige
Sarastro
 
Beiträge: 717
Registriert: Do 14. Nov 2013, 12:06

Re: Corona Pandemie

Beitragvon Sarastro » Mi 7. Jul 2021, 11:50

Paradigmenwechsel in der Pandemie

Johnson und Laschet wollen „mit dem Virus leben“ – was auch sonst?

Der britische Premier Boris Johnson und der aller Voraussicht nach zukünftige deutsche Bundeskanzler haben das neue Paradigma in einer identischen Redewendung vorgestellt. Johnson hat am Montag angekündigt, sein Land müsse lernen, „mit dem Virus zu leben“. Dabei gelte es, „für alle, weiterhin mit den Risiken durch Covid-19 umsichtig umzugehen und Urteilsvermögen in unserem Alltagsleben an den Tag zu legen“. Ganz ähnlich sagte Laschet im nordrhein-westfälischen Landtag: „Wir werden alles tun, um mit Viren zu leben“.

Johnson will trotz Deltavariante und einer relativ hohen Inzidenz von über 200 künftig Abstandsregeln, Maskenpflicht und Homeoffice-Vorgaben aufgeben. Nach ursprünglichem Plan hätten alle Maßnahmen schon am 21. Juni beendet sein sollen, der Termin wurde wegen steigender Infektionszahlen verschoben. Die endgültige Entscheidung will er erst am kommenden Montag treffen. Johnson hatte schon vor Monaten – vor dem neuerlichen Infektionsanstieg durch die Delta-Variante – einen „vorsichtigen, aber unwiderruflichen“ Weg aus den Corona-Bestimmungen angekündigt.
...

Wie blind solche Hybris machen kann, zeigt auch die Empörung, die Laschet auslöste, als er seine Aussagen noch mit diesem Satz garnierte: „Ich stimme selten, eigentlich nie, der AfD zu. Sie haben heute einen wahren Satz gesagt: Immer wenn jemand ankommt und sagt ,die Wissenschaft sagt‘, ist man klug beraten, zu hinterfragen, was dieser gerade im Schilde führt“.

https: //www.tichyseinblick.de/kolumnen/knauss-kontert/boris-johnson-armin-laschet-covid/
Sarastro
 
Beiträge: 717
Registriert: Do 14. Nov 2013, 12:06

Nächste

Zurück zu NF Diskussion

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron