Eigentümlich Frei




NF Diskussion

Re: Eigentümlich Frei

Beitragvon Sarastro » Mi 11. Mär 2015, 09:22

Eine Glosse über eine Glosse.

ZDF-Freak-Journal: Marietta Slomka erklärt sich die Welt

von Akif Pirinçci

... Die Sendung beginnt sehr fraulich: Hurra, die Frauenquote für Aufsichtsräte ist endlich da! Irgendwelche dahergelaufenen Vollpfosten von Politikern stellen sich im Bundestag zum Gruppenbild für diesen Jahrtausenddurchbruch und grinsen, was die durch erlesenes Essen aufgeschwemmte Fratze hergibt. Nur 30 Prozent der Aufsichtsräte? „Da wäre mehr drin gewesen“, moralisiert eine Trulla, die gehandicapt durch ihren gut gepolsterten Bundestagssessel von einer freien Marktwirtschaft so viel Ahnung hat wie ich von der Molkereiwirtschaft.

... Nächster Punkt der Berichterstattung, die sich mittlerweile zu 80 Prozent um die Islam-Scheiße dreht, ist die Terrorgefahr in Bremen, da IS offenkundig nicht jeden Deppen aufnimmt und die frustrierten Zurückgebliebenen in einer der widerlichsten und rot-grün-versifftesten Städte Deutschlands um Aufmerksamkeit betteln müssen.

... Aber warum tun die ISler so etwas, warum vernichten sie ihre eigene Kultur, ihren historischen Identitätenschatz? Immer wenn es solch knifflige Fragen zu beantworten gilt, wird Michael Lüders vor die Kamera gezerrt. Der Michael ist Islamexperte und kann alles erklären, insbesondere wie so ein Islamhirn tickt. Zwar war in der Vergangenheit alles Blödsinn, was er von sich gab, und jede einzelne seiner Voraussagen hat sich als Quatsch herausgestellt, aber das ZDF kann von ihm einfach nicht lassen, weil er halt total nachvollziehbare Erklärungsmuster absondert. Auch für den Umstand, weshalb diese Islamirren ihre eigene Kultur niederwalzen, hat er eine sensationelle Erklärung:

„Es gibt ja schon seit längerem Hinweise darauf, dass die Amerikaner eine Bodenoffensive starten könnten gegen den Islamischen Staat. Der Islamische Staat reagiert nicht zuletzt mit dieser Bilderzerstörung, mit diesem Furor gegenüber vorislamischer Kultur, indem er sagt: Wir können euch überall treffen, und kommt doch, greift uns an, wir werden unsere Widersacher sämtlich vernichten.“

Verstehe … Das heißt so ganz verstehe ich es doch nicht. Vielleicht aber hilft uns ein Rollenspiel weiter. Wir befinden uns bei der Generalität des Islamischen Staates, und gerade kommt die alarmierende Meldung hinein: Die Scheiß-Amerikaner wollen uns angreifen! Ein General ist der Auffassung, dass man zur Vorbereitung vielleicht die Kalaschnikows ölen sollte. Aber das kann ja jeder. Ein anderer meint, dass man den Feind in einen Hinterhalt locken müsste. Abgelehnt! Da plötzlich kommt dem Militärgenie die einzig folgerichtige Idee für solch eine Gefahrensituation: Wir zerstören unsere eigenen historischen Kulturstätten! Wenn der Ami das sieht, scheißt er sich vor Angst sofort in die Hose. Außerdem ist ja dann bei uns schon alles kaputt, so dass man sich gar nicht mehr hier herbemühen muss. Ja, so könnte es gewesen sein.

... Zum Schluss gibt es bei dieser Freak-Show namens „heute-journal“ den Kinotipp für‘s Wochenende. Bestimmt läuft ein Blockbuster an, und da will der oberschlaue ZDF-Seher natürlich gut beratschlagt werden. Slomka stellt zur Freude aller nicht so ein primitives Superheldenepos vor, sondern einen Dokumentarfilm, auf den ganz Deutschland noch gewartet hat, weil das Thema medial bisher kein einziges Mal beleuchtet wurde: „Willkommen auf Deutsch“. Schon die wenigen Ausschnitte machen die dreifache Botschaft des Films klar: Erstens: Jeder Asylbetrüger darf hier rein. Zweitens: Kein Asylbetrüger darf abgeschoben werden. Drittens: Wer was dagegen hat, ist ein Nazi. Ja, eigentlich braucht man sich gar nicht mehr ins Kino zu bemühen. Die drei Punkte auswendiglernen genügt.

http://ef-magazin.de/2015/03/10/6541-zd ... h-die-welt
-> ef-magazin.de/2015/03/10/6541-zdf-freak-journal-marietta-slomka-erklaert-sich-die-welt
Sarastro
 
Beiträge: 554
Registriert: Do 14. Nov 2013, 11:06

von Anzeige » Mi 11. Mär 2015, 09:22

Anzeige
 

Re: Eigentümlich Frei

Beitragvon Sarastro » Do 19. Mär 2015, 09:15

Gewalt von links als Massenphänomen:

=== Vier Fragen

Nur mal so gefragt:
Ob die Kirchen in Frankfurt heute Abend das Licht ausschalten?
Werden Politiker diese Aktionen eine „Schande für Deutschland“ nennen?
Wird Frau Merkel davon sprechen, dass die Demonstranten „Hass im Herzen haben“?
Werden Politiker bei der nächsten Blockupy-Demo zu Gegendemonstrationen aufrufen und Roland Kaiser einfliegen?

http://ef-magazin.de/2015/03/18/6590-kr ... t-es-nicht
-> ef-magazin.de/2015/03/18/6590-kriegsaehnliche-zustaende-in-frankfurt-linksextremismus-gibt-es-nicht

=== Blockupy Frankfurt

Frankfurt Zeil - Hier ein Video, das die Angriffe auf das 1.Polizeirevier #Frankfurt zeigt und selbsterklärend ist.

https://twitter.com/Polizei_Ffm/status/ ... 56/video/1
-> twitter.com/Polizei_Ffm/status/578160253193363456/video/1

=== S-A-ntifa gegen AfD

Mehrere linke Gruppierungen wollen den Landesparteitag der rechtspopulistischen Alternative für Deutschland (AfD) am Samstag (21. März) in Kiel „stören und blockieren“. Auf einen solchen Internetaufruf der „Autonomen Antifa - Koordination Kiel“ machte die AfD in gleichlautenden Offenen Briefen unter anderem an Ministerpräsident Torsten Albig, Kiels Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (alle SPD), die Landtagsfraktionsvorsitzenden und die Polizei aufmerksam. Darin fordert die AfD, ihren Parteitag „frei, ungestört und ungehindert“ abhalten zu können, wie es das grundgesetzliche Recht jeder Partei sei.

http://www.shz.de/schleswig-holstein/po ... 23236.html
-> shz.de/schleswig-holstein/politik/autonome-antifa-will-afd-landesparteitag-blockieren-id9223236.html
Sarastro
 
Beiträge: 554
Registriert: Do 14. Nov 2013, 11:06

Re: Eigentümlich Frei

Beitragvon Sarastro » So 22. Mär 2015, 11:52

Staats-Lemminge gegen Ober-Staats-Lemminge.

=== Blockupy gegen EZB

In Frankfurt wird gegen die EZB demonstriert – von gewalttätigen Verwirrten. Die Chaoten halten sich für selbst für Linke und sind auch welche. Sie protestieren gegen sogenannten Sozialabbau, gegen Sparpolitik, Austerität und so weiter. Es ist natürlich ziemlich dämlich, eine geringe Verringerung der staatlichen Neuverschuldung, wenn es sie denn überhaupt gibt, als „Sparpolitik“ zu bezeichnen.
... Man muss als aufrechter Protestierer auch nicht verstehen, dass die staatliche Zentralbankpolitik, und in besonderem Maße die europäisch zentralisierte Zentralbankpolitik, für Staaten die Möglichkeiten massiv erweitert hat, sich billig zu verschulden. Nur so konnten die Staaten die als Sozialpolitik oder Wirtschaftsförderung oder wie auch immer getarnte Klientelpolitik machen, die ihnen jetzt auf die Füße fällt.

... Die eigentliche Gefahr geht davon aus, dass EZB-Kritiker und EZB in vieler Hinsicht derselben Logik gehorchen: Beide glauben daran, dass das Gute von oben und aus dem Zentrum kommt und dass „die Gesellschaft“ eine Maschine ist, bei der man nur an ein paar Stellschrauben drehen muss, um die gewünschten Resultate zu erzielen. Beide sind im tiefsten Herzen Sozialtechnologen. Die einen wollen Einkommen umverteilen, um die Welt solidarischer und gerechter zu machen, die anderen wollen grenzenlos Geld drucken, um „Wirtschaftswachstum“ zu erzeugen und den Staaten billiges Geld zur Verfügung zu stellen, um alle Interessengruppen ruhigzustellen.

Beide sind Zerstörer – die Protestierer und die Zentralbanker.

http://ef-magazin.de/2015/03/20/6607-bl ... -verstehen
-> ef-magazin.de/2015/03/20/6607-blockupy-gegen-ezb-ein-aufrechter-protestierer-muss-nicht-verstehen
Sarastro
 
Beiträge: 554
Registriert: Do 14. Nov 2013, 11:06

Re: Eigentümlich Frei

Beitragvon Sarastro » Mi 22. Apr 2015, 12:52

Ein offener Brief an Sascha Vogt

Sehr geehrter Herr Vogt, am vergangenen Samstag berichtete Spiegel Online darüber, dass Bernd Lucke (Parteichef der Alternative für Deutschland) von Fans des 1. FC Köln mit den Worten: „Wir wollen keine Nazis hier“ angepöbelt und in der Folge aufgefordert wurde, den Zug zu verlassen.

Nun mag man von der Politik Bernd Luckes halten, was man will, dies tut hier nichts zur Sache. Was allerdings eine große Rolle spielt, ist, wie inzwischen in diesem Land gerade von vermeintlich Toleranten mit Menschen umgegangen wird, die nicht der eigenen Meinung sind. Mal davon abgesehen, in welcher inflationären Art und Weise inzwischen mit dem Begriff „Nazi“ umgegangen wird (und dass „Nazi“ die Kurzversion von „Nationalsozialist“ ist und man hier zumindest für einen kurzen Augenblick ins Grübeln kommen sollte), ist es ganz und gar nicht hinnehmbar, dass Sie für ein solches Verhalten auch noch ganz unverhohlen Sympathie zeigen, wie sich hier feststellen lässt.

Herr Vogt, wie kann es sein, dass Menschen, die ihr Ticket ordnungsgemäß erworben haben, von anderen dazu aufgefordert werden, den entsprechenden Raum zu verlassen, nur weil diesen die Meinung des anderen nicht gefällt? Wie kann es sein, dass eine bestimmte Gruppe von Menschen sich erdreistet, darüber bestimmen zu dürfen, wer in einem Zug sitzen darf und wer nicht? Würden Sie genauso den entsprechenden Fans des 1. FC Köln huldigen, wenn diese sich gegen eine Gruppe von ausländischen Mitbürgern so verhalten hätten?
...

Dieser Brief ist ein offener Brief und wird entsprechend behandelt.
Mit freundlichen Grüßen
Susanne Kablitz
Vorstandsvorsitzende Institut für klassischen Liberalismus

http://ef-magazin.de/2015/04/21/6745-lu ... r-als-1933
-> ef-magazin.de/2015/04/21/6745-lucke-und-die-fc-fans-schlimmer-als-1933

KÖLN. Der SPD-Politiker und Mitglied des Bundesvorstands, Sascha Vogt, hat sich erfreut gezeigt über das aggressive Verhalten einer Gruppe von FC-Köln-Fans gegen AfD-Sprecher Bernd Lucke. „Heute mag ich den effzeh gleich doppelt“, twitterte der frühere Juso-Chef.
Hintergrund ist der Versuch einiger FC-Fans vergangenen Samstag, Lucke aus dem ICE von Berlin nach Köln zu vertreiben. Dabei beschimpften sie ihn als „Nazi“. „Für die Politik, die du machst, mußt du dir das auch gefallen lassen“, erwiderten einige Fans auf Luckes Einwurf, er sei mit seiner Frau privat unterwegs.
...

https://jungefreiheit.de/politik/deutsc ... -afd-chef/
-> jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/spd-politiker-freut-sich-ueber-aggression-gegen-afd-chef/

Die AfD hat mit Unverständnis auf die verbale Attacke einiger Fans des 1. FC Köln auf Parteichef Bernd Lucke in einem ICE-Bordrestaurant reagiert. Ein SPD-Politiker dagegen macht mit einem fragwürdigen Tweet auf sich aufmerksam.
...

http://www.mz-web.de/politik/verbale-at ... 77736.html
-> mz-web.de/politik/verbale-attacke-auf-parteichef-bernd-lucke-im-ice-spd-politiker-freut-sich-ueber-attacken-der-1--fc-koeln-fans,20642162,30477736.html
Sarastro
 
Beiträge: 554
Registriert: Do 14. Nov 2013, 11:06

Re: Eigentümlich Frei

Beitragvon Sarastro » Di 12. Mai 2015, 09:36

Der Gauckler und die Schuld - Es ist erbärmlich, Herr Bundespräsident!

Eines muss man Ihnen lassen, Herr Bundespräsident.
Sie verstehen es, wie so viele andere deutsche Berufspolitiker, immer dann einen besonders betroffenen Gesichtsausdruck zu simulieren, wenn es um die Anprangerung der „deutschen Schuld“ geht. Dies konnte man erst vor zwei Tagen bewundern, als Sie in Ihrer Ansprache in Schloß Holte-Stukenbrock zur Weltkriegs-Gedenkfeier wieder einmal die „deutsche Schuld“ gar nicht genug anprangern konnten.

Es ist keine Frage, dass das Elend, das die Regierung der Nationalsozialisten zu jener Zeit über die Menschen gebracht hat, grausam war. Und diese Verbrechen der damaligen Regierung sollen auch als das bezeichnet werden, was sie waren: pure, unfassbare Menschenverachtung und unbändiger Hass auf das Individuum.
Und genau da hätte Ihre Rede ansetzen sollen.
Ihre Rede hätte klarmachen müssen, was geschieht, wenn Menschen blind und absolut vertrauenswürdig den Versprechungen und den Lockrufen ihrer „Führer“ gehorchen. Wenn sie im Glauben an die Regierung bis zum letzten Blutstropfen kämpfen und sich dafür demütigen, foltern und umbringen lassen. Das, lieber Herr Gauck, hätten sie sagen müssen.
...

Herr Gauck, ich schäme mich für Sie in Grund und Boden.
Es ist eine Schande, dass Sie Herrn Wulff beerbt haben. Wenn ich auch kein Fan von Christian Wulff bin, aber im Gegensatz zu Ihnen hat er wenigstens Standhaftigkeit bewiesen, als es darum ging, sich gegen den Ausverkauf deutscher Interessen im Zusammenhang mit dem ESM zu positionieren. Das hat dem guten Mann das Genick gebrochen und Ihnen den Weg geebnet.
Im Prinzip sind Sie nur konsequent. Sie haben mit dem ESM die Bürger verkauft … und Sie verkaufen sie weiter. Die Menschen in diesem Land, die Ihnen Ihr komfortables Leben und Ihr üppiges Einkommen sichern. Übrigens, so nebenbei, auf Schloss Bellevue … wie viele „Flüchtlinge“ bekommt man da eigentlich so untergebracht?

Zurück zum Thema. Ihre so ins helle Licht gerückten „Befreier“ waren in der Realität Besatzer. Besatzer, die uns bis heute so gern haben, dass sie uns nicht gehen lassen wollen. Besatzer, die im Falle der USA zwei Atombomben auf asiatische Städte abwarfen und damit unvorstellbares Leid hervorriefen. Besatzer, die im Falle des damaligen Russlands einen Diktator an der Macht hatten, der sich für keine Menschenrechtsverletzung zu schade war. Besatzer wie Großbritannien, das mit Winston Churchill als einem der gnadenlosesten Kriegstreiber im Vorfeld auf ewig in die wahrheitsgetreuen Geschichtsbücher eingehen wird.
Nun, Herr Gauck, wie sollte man Sie korrekt bezeichnen? Geschichtsblind? Oder gar bösartig?
Was ist Ihr Plan, wenn Sie das deutsche Volk für alle Zeiten in der Schuldhölle schmoren lassen wollen? Dort schmoren lassen, obwohl von den Verantwortlichen kaum noch jemand lebt? Sie sollten wissen, dass es eine Schandtat ist, Menschen damit zu unterjochen, dass sie auch in dritter und vierter Generation die Schuld für etwas zu tragen haben, das Regierungen verbrochen haben. Das der geliebte Staat verbrochen hat.

...

Herr Gauck, Sie sind das „Oberhaupt“ einer politischen Verrätergruppe, die von unserem Steuergeld die Vorfahren der Menschen in diesem Land in den Schmutz zieht. Nirgendwo sonst auf dieser Welt passiert das, obwohl sie alle Dreck am Stecken haben. Besonders die Amerikaner sind stolz auf ihr Land, obwohl die amerikanische Regierung (in welcher Besetzung auch immer) permanent Recht gebrochen hat und dies auch nicht abzustellen gedenkt. Ganz im Gegenteil – diesen hecheln Sie hinterher. Diese sind unsere „Freunde“. Unsere Vorbilder.
Wir hier in Deutschland sind Ihrer Meinung nach nur gut genug, für alles „Unrecht“ in dieser Welt die Portemonnaies zu öffnen. Und wir haben gefälligst den Mund zu halten. Weil wir, wenn wir den Mund nicht halten, sofort „Nazis“ sind. Weil wir, wenn wir den Mund nicht halten, sofort „rassistisch“ sind. Dass wir dafür in der ganzen Welt ausgelacht werden, stört Sie nicht im Mindesten. Warum auch? Für Sie müssen wir ja auch unsere Portemonnaies öffnen. Es macht also keinen Unterschied. Entweder zahlen wir für Sie direkt oder für Ihr angebliches Gewissen, das Sie in die Welt hinausposaunen.
...

Mit höflichen Grüßen
Susanne Kablitz

Dieser Artikel erschien zuerst auf Freiraum.
http://ef-magazin.de/2015/05/11/6846-de ... praesident
-> ef-magazin.de/2015/05/11/6846-der-gauckler-und-die-schuld-es-ist-erbaermlich-herr-bundespraesident
Sarastro
 
Beiträge: 554
Registriert: Do 14. Nov 2013, 11:06

Re: Eigentümlich Frei

Beitragvon Sarastro » Mi 13. Mai 2015, 12:24

Wenn der Blockwart zwei Mal klingelt
oder
Deutsche, kauft nicht bei...

=== PROZESS, WEIL GRÜNER VOR AFD-FRISEUR WARNTE!

„Ab sofort empfehle ich, nicht mehr zum Friseur Gentlemen‘s Cut zu gehen. Inhaber ist ein AfD'ler. Man weiß nie, wo die Schere ansetzt“, postete Kasek einst über Twitter. Prompt forderte Nahlob, der angesprochene Teilinhaber des Salons, eine Unterlassungserklärung, bekam am Landgericht Leipzig Recht. Doch Kasek zog vors OLG. Und dort verlor Nahlob.

https://mopo24.de/nachrichten/rechtsstr ... ahlob-6776
-> mopo24.de/nachrichten/rechtsstreit-kasek-nahlob-6776

Bild
Sarastro
 
Beiträge: 554
Registriert: Do 14. Nov 2013, 11:06

Re: Eigentümlich Frei

Beitragvon Sarastro » Mo 15. Jun 2015, 12:21

Gesucht und gefunden: Wenn Staats-Lemminge (TAZ) vom Staat (Berlin) subventioniert werden.

=== Wirtschaftsförderung auf Abwegen - Subventionen an Berliner Tageszeitung

Der Berliner Senat wird der taz mehr als 3,7 Millionen Euro an Subventionen zahlen. Der linke Verlag soll das Geld für einen Neubau in Berlin-Kreuzberg erhalten, der 2017 fertig sein und zwanzig Millionen Euro kostet.

https: //jungefreiheit.de/kultur/medien/2015/drei-millionen-euro-subventionen-fuer-die-taz/

Die linksalternative deutsche Tageszeitung «TAZ» macht zwar nicht auf Geheimniskrämerei: Sie will für 20 Mio. € in Berlin ein neues Redaktionsgebäude bauen und kassiert dafür laut Haus-Blog 3,3 Mio. € vom Staat. Inklusive Investitionen in «immaterielle und bewegliche Wirtschaftsgüter» sind es 3,8 Mio. € (oder etwa 15 000 € je Mitarbeiter), wie jüngst der Anfrage eines CDU-Abgeordneten an den Berliner Senat zu entnehmen war. Transparenz macht diese Unterstützung allerdings nicht besser.
Wie kommt die «TAZ» zu diesem grosszügigen Geschenk? Um Medienförderung handelt es sich nicht (was auch nicht bekömmlicher wäre). Vielmehr stammen die Gelder aus der «Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur».

... En vogue sind bei europäischen Politikern vor allem die Cluster Medizinaltechnik und Biotechnologie – und in Berlin auch die Kreativwirtschaft. Dagegen hat man noch nie von einem förderungswürdigen Coiffeur-, Bäcker- oder Metzger-Cluster gehört. Dass der Staat gewisse Branchen bevorzugt, statt allen mit möglichst wenig Bürokratie und niedrigen Steuern beizustehen, ist stossend.

http: //www.nzz.ch/wirtschaft/doppelgruen-fuer-subventionen-an-die-berliner-tageszeitung-1.18560312
Sarastro
 
Beiträge: 554
Registriert: Do 14. Nov 2013, 11:06

Re: Eigentümlich Frei

Beitragvon Sarastro » Fr 7. Aug 2015, 13:26

Buttersäureattacke auf Firma von AfD-Chefin Petry

Auf die Firma, in der AfD-Chefin Frauke Petry in Leipzig arbeitet, ist in der Nacht zum Donnerstag ein Anschlag verübt worden. Eine entsprechende Meldung der AfD-Fraktion im sächsischen Landtag bestätigte die Polizeidirektion Leipzig.
Bisher unbekannte Täter hätten Scheiben in der Produktionshalle eingeworfen und eine teerähnliche Flüssigkeit sowie Buttersäure verschüttet, hieß es in der AfD-Mitteilung. Nach Angaben der Polizei haben Zeugen drei vermummte Männer am Tatort gesehen. In einem Bekennerschreiben bezeichnen sich die Täter als Autonome.
...

http: //www.welt.de/politik/deutschland/article144903792/Buttersaeureattacke-auf-Firma-von-AfD-Chefin-Petry.html
Sarastro
 
Beiträge: 554
Registriert: Do 14. Nov 2013, 11:06

Re: Eigentümlich Frei

Beitragvon Sarastro » Mi 16. Dez 2015, 09:11

Linksterror als Bürgerrecht

Die vielen kleinen und großen Straftaten linker Krimineller sind eine Bedrohung für Deutschlands Sicherheit und Ordnung. Medial finden Sie allerdings wenig Beachtung, und auch die hohe Politik gefällt sich lieber darin, fortlaufend vor der „rechten Gefahr“ zu warnen, als das wahre Problem beim Namen zu nennen. Dass diese einseitige Sichtweise nicht nur töricht, sondern ausgesprochen gefährlich ist, zeigte sich am Wochenende einmal mehr in Leipzig. Dort lieferten sich am Samstag radikale Linke eine regelrechte Schlacht mit der Polizei, was den Leipziger SPD-Oberbürgermeister Burkhard Jung dazu veranlasste, von „offenem Straßenterror“ zu sprechen. Jung dürfte jedoch, wie so viele Kommunalpolitiker, ungehört am Elfenbeinturm seiner Berliner Parteigenossen abprallen, die lieber eine Nazi-Schmiererei auf einer Hauswand thematisieren, als sich mit steinewerfenden linken Totschlägern zu beschäftigen. Mehr und mehr muss man Deutschlands Politikern attestieren, auf dem linken Auge blind zu sein.

Für die Presse gilt dies schon lange. Statt linken Extremismus mit der gleichen Schärfe zu verurteilen wie den rechten, verklären Medien und Politik linksextreme Positionen zum belebenden Element für die Meinungsvielfalt.Wo die vermutete Zündelei Rechter in einer unbewohnten Flüchtlingsunterkunft tagelang zum Titelthema taugt, wird über die Mordversuche linker Extremisten an Polizisten, Feuerwehrleuten und Sanitätern eher beiläufig berichtet – stets mit einer die Vorkommnisse verschleiernden Überschrift.
...

http: //ef-magazin.de/2015/12/15/8092-politische-gewalt-linksterror-als-buergerrecht
Sarastro
 
Beiträge: 554
Registriert: Do 14. Nov 2013, 11:06

Re: Eigentümlich Frei

Beitragvon Ruckzuck » Mi 16. Dez 2015, 19:40

Aber mal ganz ehrlich, was will man mehr von dieser Regierung erwarten ?
Angeführt von einer Frau, der man Stasi Spitzeltätigkeit unterstellt, die die ehemals stolze Partei CDU zu einer linksgerichteten Organisation umgebaut hat.
Durch die Eigentumsverhältnisse an den Medien werden diese auf ihren politischen Kurs gebracht, deren Ziele alles andere als konservativ sind. Ihre Helfer wirken auf frei gewählte Abgeordnete ein indem sie mit dem Entzug von Ämtern bedrohen, wenn sie nach ihrem eigenen Gewissen und nicht nach der Merkel-Parteiline abstimmen wollen.

Die SPD ist kein deut besser ...
Auch sie nutzt die gleichgeschalteten Medien, und ihre eigenen Bürger werden als Nazis beschimpft, sowie als Dunkeldeutsche oder Pack bezeichnet wenn diese anderer Meinung als die Staats- und Parteiführung sind.

Das der linke Terror seit Jahrzehnten von den Links-Intellektuellen immer wieder relativiert und im Grunde gerechtfertigt wird, ist wohl darauf zurück zu führen, daß dieser wohl „einer guten Sache“, dem Niederhalten der Rechten, dient.
Auf diesem Grat wandelt auch der unsägliche SPD-Maas, ein wahres Staats-Unglück, verwechselt er doch ständig seine billige Rotpropaganda mit den Aufgaben und Pflichten, die ihm das Amt eines Bundes-Justizministers eigentlich auferlegt und wozu er eigentlich verpflichtet wäre, nämlich mit den Antifa-Brutalos endlich entschlossen aufzuräumen.

Glaubt da wirklich noch ernsthaft Jemand, diese Regierungskoalition würde sich dieser nützlichen Idioten deren geballte Dummheit sich selbst den Namen Antifa gegeben hat, entledigen ?
"Wenn wir unsere A u g e n nicht dazu gebrauchen um zu sehen,
werden wir sie immer öfters benutzen, um zu Weinen."
Benutzeravatar
Ruckzuck
 
Beiträge: 448
Registriert: Do 14. Nov 2013, 14:58

VorherigeNächste

TAGS

Zurück zu NF Diskussion

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron