Zwischen Gut und Böse !




NF Diskussion

Re: Zwischen Gut und Böse !

Beitragvon Ruckzuck » Sa 21. Mär 2015, 23:46

Kanzlerin Angela Merkel und die Nazi-Offiziere

Schon klar, das ist für uns Deutsche natürlich ein ungewöhnliches Bild ! ?
Vielleicht sollte man sich auch mal über folgende Dinge mal seine Gedanken machen.

Wie kommen dann in der BRD Reichsjustizminister und das Reich (Drittes Reich) in die Gesetzbücher ?
Warum sitzt der Bundestag im Reichtagsgebäude ?
Wieso verwendet die BRD/der Bund dann immer noch Gesetze aus der NAZI-Zeit ?
Sogar solche, die der “Führer” selbst unterzeichnet hat.

Warum sollen wir uns nun um diese Fotomontage eigentlich große Gedanken machen ?
Man erinnert sich doch in Deutschland scheinbar noch gern an diese Zeit zurück. :o
"Wenn wir unsere A u g e n nicht dazu gebrauchen um zu sehen,
werden wir sie immer öfters benutzen, um zu Weinen."
Benutzeravatar
Ruckzuck
 
Beiträge: 448
Registriert: Do 14. Nov 2013, 15:58

von Anzeige » Sa 21. Mär 2015, 23:46

Anzeige
 

Re: Zwischen Gut und Böse !

Beitragvon Ruckzuck » So 5. Apr 2015, 00:49

Reaktion auf Brandanschlag: Hunderte demonstrieren für weltoffenes Tröglitz

Der Brandanschlag auf die geplante Flüchtlingsunterkunft in Tröglitz in Sachsen-Anhalt sorgt bundesweit für Empörung. Im Ort haben sich gut 300 Menschen zu einer spontanen Demo versammelt. Ihre Botschaft: Fremde sind willkommen.

Tröglitz kommt nicht aus den Schlagzeilen heraus. Seit Monaten machen Rechtsextreme in dem 2700-Einwohner-Ort in Sachsen-Anhalt Stimmung gegen die Aufnahme von Asylbewerbern. Jetzt haben Unbekannte ein als Flüchtlingsheim geplantes Wohnhaus angezündet.

Nach dem Brandanschlag beteiligten sich rund 300 Menschen an einer spontanen Demonstration in Tröglitz. Zu der Aktion hatte der zurückgetretene ehrenamtliche Bürgermeister des Ortes, Markus Nierth, aufgerufen - gemeinsam mit der frisch gegründeten Bürgerinitiative "Miteinander - füreinander". Redner aus Politik, von Vereinen und Kirchen setzten ein Zeichen gegen Hass und Ausgrenzung.

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 27118.html
"Wenn wir unsere A u g e n nicht dazu gebrauchen um zu sehen,
werden wir sie immer öfters benutzen, um zu Weinen."
Benutzeravatar
Ruckzuck
 
Beiträge: 448
Registriert: Do 14. Nov 2013, 15:58

Re: Zwischen Gut und Böse !

Beitragvon Ruckzuck » So 5. Apr 2015, 00:56

Die Frage ist doch,
war es wirklich ein Brandanschlag , oder ist das nur eine Vorverurteilung von Asylanten Gegner ?

Bewiesen ist doch noch gar nichts. Vielleicht war es ja auch ein Kurzschluß in einer neu verlegten Stromleitung.
Auf jedenfall aber war dieses Feuer in dem noch unbewohnten Haus in Tröglitz ein Einzelfall. Oder gab es dort vielleicht schon vorher eventuell Brandanschläge ?

Nach dem Brandanschlag beteiligten sich rund 300 Menschen an einer spontanen Demonstration in Tröglitz. Zu der Aktion hatte der zurückgetretene ehrenamtliche Bürgermeister des Ortes, Markus Nierth, aufgerufen - gemeinsam mit der frisch gegründeten Bürgerinitiative "Miteinander - füreinander". Redner aus Politik, von Vereinen und Kirchen setzten ein Zeichen gegen Hass und Ausgrenzung.


Da nun das für Asylbewerber vorgesehene Haus wohl nicht bewohnbar ist, und die Redner aus Politik, von Vereinen und Kirchen ein Zeichen gegen Hass und Ausgrenzung setzten wollen, schlage ich vor das die für Tröglitz vorgesehenen Asylbewerber vorübergehend auf die Haushalte der 300 Demonstranten verteilt werden.
Der zurückgetretene Bürgermeister sollte hier mit guten Beispiel voran gehen.
"Wenn wir unsere A u g e n nicht dazu gebrauchen um zu sehen,
werden wir sie immer öfters benutzen, um zu Weinen."
Benutzeravatar
Ruckzuck
 
Beiträge: 448
Registriert: Do 14. Nov 2013, 15:58

Re: Zwischen Gut und Böse !

Beitragvon Ruckzuck » Sa 25. Apr 2015, 16:49

Messebilder als Beleg für „russische Waffen“ in Ukraine – Moskau spottet über USA

Was kommt weiter? Ein russischer Flugzeugträger in Lugansk? Oder ein russisches Atom-U-Boot in einem Donezker Stadtteich? „Über solche Vorwürfe würden wir uns nicht mehr wundern“, kommentierte das Moskauer Verteidigungsministerium die neuen „Enthüllungen“ Washingtons über eine „noch nie dagewesene Zahl russischer Waffen“ in der Ukraine.

US-Außenamtssprecherin Marie Harf hatte auf einer Pressekonferenz gesagt, dass „die Zahl der russischen Flugabwehr-Waffen im Osten der Ukraine jetzt so hoch wie noch nie seit August“ sei. Als Beleg dafür veröffentlichte der amerikanische Botschafter in der Ukraine, Geoffrey Pyatt, auf Twitter ein Bild von Fla-Systemen, das auf der Moskauer Waffenmesse MAKS im Jahr 2013 aufgenommen worden war.
Das russische Verteidigungsministerium wies die Vorwürfe mit Spott zurück. Der Militärsprecher Igor Konaschenkow attestierte der US-Außenamtssprecherin Harf „überraschende Inkompetenz“. „Selbst die Führung in Kiew betonte wiederholt, dass sie bei ihren Bestrafungs-Operationen im Südosten der Ukraine seit Sommer keine Luftwaffe mehr einsetzt.“
US-Senator Jim Inhofe
© AP Photo/ Sue Ogrocki
„Beweis“ für russische Truppen in Ukraine – US-Senator blamiert sich mit Fake-Fotos

Moskau habe damit gerechnet, dass das US-Außenministerium nach dem Ausscheiden der Sprecherin Jen Psaki „seinen Status als Quelle von Unsinn endlich aufgibt“, sagte Konaschenkow weiter. „Da haben wir uns offenbar geirrt.“ Und weiter: „Wir würden uns nicht wundern, wenn man uns in der nächsten Zeit der Aufstellung einer Flugzeugträgergruppe im Gebiet Lugansk oder des Eindringens eines russischen Atom-U-Bootes in den Ersten Stadtteich von Donezk beschuldigen würde.“

In der Ost-Ukraine war im April 2014 ein Bürgerkrieg ausgebrochen. Nach dem Sturz von Präsident Viktor Janukowitsch im Februar 2014 setzte die neue ukrainische Regierung Truppen gegen die östlichen Kohlebergbau-Gebiete Donezk und Lugansk ein, weil diese den nationalistisch geprägten Machtwechsel nicht anerkannt und unabhängige „Volksrepubliken“ ausgerufen hatten. Seit dem 15. Februar gilt im Kampfgebiet Waffenruhe. Bei den Gefechten zwischen Militär und Milizen sind laut den jüngsten UN-Angaben mehr als 6000 Zivilisten ums Leben gekommen.

Seit Beginn der ukrainischen Militäroperation berichten Kiewer, aber auch US-Politiker regelmäßig über einen russischen „Einmarsch“ und Waffenlieferungen in die Ukraine. Trotz fehlender Beweise werden diese Berichte gerne von westlichen Medien aufgegriffen. Russland weist jede Verwicklung in den Ukraine-Konflikt zurück. Ende Januar gestand auch der ukrainische Generalstabschef offiziell ein, dass keine russischen Truppen am Konflikt im Donezbecken beteiligt seien.

http://de.sputniknews.com/politik/20150 ... z3YIdnEKo8
"Wenn wir unsere A u g e n nicht dazu gebrauchen um zu sehen,
werden wir sie immer öfters benutzen, um zu Weinen."
Benutzeravatar
Ruckzuck
 
Beiträge: 448
Registriert: Do 14. Nov 2013, 15:58

Re: Zwischen Gut und Böse !

Beitragvon Ruckzuck » Sa 25. Apr 2015, 16:57

"Messebilder als Beleg für „russische Waffen“ in Ukraine – Moskau spottet über USA" :o

Was soll man jetzt davon halten ?
Schon einmal wurden uns aus der USA falsche Beweisfotos geliefert, der den anschließenden Krieg im Irak rechtfertigen sollte.
Finden diese Methoden eigentlich niemals ein Ende ? :roll:
"Wenn wir unsere A u g e n nicht dazu gebrauchen um zu sehen,
werden wir sie immer öfters benutzen, um zu Weinen."
Benutzeravatar
Ruckzuck
 
Beiträge: 448
Registriert: Do 14. Nov 2013, 15:58

Re: Zwischen Gut und Böse !

Beitragvon Ruckzuck » Sa 25. Apr 2015, 20:09

Völkermord an Armeniern

Türkei empört über Aussage von Gauck

Bundespräsident Gauck bezeichnet die Massaker an Armeniern vor 100 Jahren als Völkermord. Die Türkei reagiert scharf: Das werde man dem deutschen Staatsoberhaupt nie verzeihen - nicht das erste Mal, dass Gauck in dem Land in Ungnade fällt.

ISTANBUL/BERLIN –
Die Äußerungen von Bundespräsident Joachim Gauck zum «Völkermord» an den Armeniern haben eine diplomatische Krise mit der Türkei ausgelöst. «Das türkische Volk wird dem deutschen Präsidenten Gauck seine Aussagen nicht vergessen und nicht verzeihen», erklärte das Außenministerium des EU-Beitrittskandidaten am späten Freitagabend in Ankara. Gauck hatte die Massaker im Osmanischen Reich an bis zu 1,5 Millionen Armeniern im Ersten Weltkrieg am Donnerstagabend erstmals klar als Völkermord bezeichnet.

Das deutsche Staatsoberhaupt hatte sich damit über Bedenken hinweggesetzt, diese Einordnung des damaligen Geschehens könnte die Beziehungen zum Nato-Partner Türkei beschädigen. Die Türkei als Nachfolgestaat des Osmanischen Reichs lehnt die Bezeichnung Völkermord ab.

http://www.fr-online.de/politik/gauck-t ... 22746.html
"Wenn wir unsere A u g e n nicht dazu gebrauchen um zu sehen,
werden wir sie immer öfters benutzen, um zu Weinen."
Benutzeravatar
Ruckzuck
 
Beiträge: 448
Registriert: Do 14. Nov 2013, 15:58

Re: Zwischen Gut und Böse !

Beitragvon Ruckzuck » Sa 25. Apr 2015, 20:27

Völkermord an Armeniern


„Das türkische Volk wird Präsident Gauck nicht verzeihen“
Der Streit um die deutlichen Worte des Bundespräsidenten spitzt sich zu: Seine Rede vom Völkermord an den Armeniern werde die Türkei Joachim Gauck „nicht vergessen und nicht verzeihen“, hieß es aus dem türkischen Außenministerium.

Die Wahrheit war immer schon recht schmerzlich zu verdauen.
Doch Ich denke damit kann Herr Gauck sicherlich gut umgehen, denn es ist ja nicht das erste mal das Gauck die Türkei an das erinnert was sie wirklich sind.
"Wenn wir unsere A u g e n nicht dazu gebrauchen um zu sehen,
werden wir sie immer öfters benutzen, um zu Weinen."
Benutzeravatar
Ruckzuck
 
Beiträge: 448
Registriert: Do 14. Nov 2013, 15:58

Re: Zwischen Gut und Böse !

Beitragvon Ruckzuck » Sa 25. Apr 2015, 21:08

Völkermord an Armeniern


Die Türkei manövriert sich selbst ins Abseits

Die Türkei attackiert Deutschland und andere wichtige Partner, die den Völkermord an den Armeniern beim Namen nennen. Damit begibt sich Ankara in die internationale Isolation.

Es dürfte ein Rekord in der internationalen Politik gewesen sein: Fast im Minutentakt attackierte die Türkei am Freitagabend die Bundesrepublik und mehrere andere wichtige Partnerländer wegen der Armenier-Frage. In Erklärungen des Außenamtes wandte sich die Regierung in Ankara gegen die Armenier-Rede von Bundespräsidet Joachim Gauck und warnte den Bundestag vor einer Annahme der geplanten Armenier-Resolution, in der der Begriff des Völkermordes vorkommt. Auch die USA, Frankreich und Russland wurden mit heftiger Kritik bedacht.
Mit dem Wutausbruch manövriert sich die Türkei selbst ins Abseits.

Auch können die Tiraden nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Türkei zum 100. Jahrestag der Armenier-Massaker ihr strategisches Hauptziel verfehlt hat. Ankara wollte eine breite internationale Anerkennung des Völkermordes verhindern, doch das genaue Gegenteil ist eingetreten. Nach dem Armenier-Jahrestag gibt es mehr Länder, die von einem Völkermord sprechen, als vorher. Zudem hat die Türkei auch noch viel Porzellan zerschlagen - und steht vor der Frage, wie sie im Verhältnis zu einigen der wichtigsten Akteure auf der internationalen Bühne weiter verfahren will.

Völkermord an den Armeniern: Zornesbotschaften aus der Türkei
Nachdem in den vergangenen Wochen schon Papst Franziskus, das EU-Parlament und die Parteien im österreichischen Parlament den Zorn der Türkei zu spüren bekamen, wurden am Freitag drei der fünf Ständigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrates sowie Deutschland, der wichtigste Handelspartner der Türkei, abgemahnt. Zwar dürften die Zornesbotschaften zumindest zum Teil als Routine abgehakt werden. So rechnen Diplomaten nicht damit, dass Ankara nun ernsthaft politische oder wirtschaftliche Sanktionen gegen die betroffenen Staaten und Akteure in Gang setzen wird. Doch ein bitterer Nachgeschmack bleibt.

http://www.tagesspiegel.de/politik/deba ... 88710.html
"Wenn wir unsere A u g e n nicht dazu gebrauchen um zu sehen,
werden wir sie immer öfters benutzen, um zu Weinen."
Benutzeravatar
Ruckzuck
 
Beiträge: 448
Registriert: Do 14. Nov 2013, 15:58

Re: Zwischen Gut und Böse !

Beitragvon Ruckzuck » Sa 25. Apr 2015, 21:21

Völkermord an Armeniern


Ach du lieber Himmel, jetzt haben wir den Salat: :roll:

Ob es der Türkei gefällt oder nicht, die Worte sind gefallen.

Zwanzig Staaten haben nun die Geschehnisse von 1915 als Völkermord betitelt. Anstatt wie ein Kleinkind zu jammern, sollte die stolze Türkei damit beginnen, eine eigene Vergangenheitsbewältigung zu suchen.

"Das türkische Volk wird dem deutschen Präsidenten Gauck seine Aussagen nicht vergessen und nicht verzeihen“. Ich fürchte, da wird Gauck gut mit leben können. Ich übrigens auch.

Mir tun nur die vielen Türken leid, die auf Druck ihrer eigenen Regierung ständig mit gewissen Lebenslügen herunlaufen müssen. Sie machen sich im Grunde nur zu Erdogans Kasper.
"Wenn wir unsere A u g e n nicht dazu gebrauchen um zu sehen,
werden wir sie immer öfters benutzen, um zu Weinen."
Benutzeravatar
Ruckzuck
 
Beiträge: 448
Registriert: Do 14. Nov 2013, 15:58

Re: Zwischen Gut und Böse !

Beitragvon Ruckzuck » Di 5. Apr 2016, 16:15


Diese Spuren führen nach Deutschland

Nach und nach werden die Details aus den Panama Papers enthüllt. Namen nennen die Enthüller bislang nicht. Jedenfalls nicht, wenn es um deutsche Personen oder Unternehmen geht. Doch erste Andeutungen lassen darauf schließen, dass insbesondere Bankern und Managern schlaflose Nächte bevorstehen.
Kanzlei Mossack Fonseca aus Panama hat angeblich weltweit illegale Steuergeschäfte organisiert
Etwa 370 Journalisten aus 78 Ländern haben rund 11,5 Millionen Dateien ausgewertet
Auch Deutsche in Skandal verwickelt - genaues Ausmaß noch unklar
Insgesamt 370 Journalisten aus 78 Ländern haben im Zuge der „Panama Papers"-Recherche rund 11,5 Millionen Dateien ausgewertet, berichten die „Süddeutsche Zeitung“, WDR und NDR. Der große Teil der Unterlagen stammt aus den Jahren 2010 bis 2015, die ältesten Dokumente reichen knapp 40 Jahre zurück. Es handele sich um das mutmaßlich größte Datenleck, das Journalisten jemals auswerten konnten.
Die Unterlagen umfassen demnach E-Mails, Urkunden, Kontoauszüge, Passkopien und weitere Dokumente zu rund 215.000 Offshore-Firmen. Zu den Profiteuren der exklusiven Dienste sollen neben Superstars aus dem Sport zwölf Staatsoberhäupter und 128 weitere Politiker gehören, darunter Islands Premierminister Sigmundur Davíð Gunnlaugsson.

Was ist eine Briefkastenfirma und wofür wird sie genutzt?

hier "weiterlesen"
"Wenn wir unsere A u g e n nicht dazu gebrauchen um zu sehen,
werden wir sie immer öfters benutzen, um zu Weinen."
Benutzeravatar
Ruckzuck
 
Beiträge: 448
Registriert: Do 14. Nov 2013, 15:58

VorherigeNächste

TAGS

Zurück zu NF Diskussion

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron